Einführung | Die Mendelssohns | Wissenschaft | Ausstellung | Veranstaltungen | Projekte | Mendelssohn-Gesellschaft | Kontakt | Downloads | Impressum | Übersicht |

Startseite deutsch .  englisch
Die Mendelssohns | 2. Generation | 3. Generation | 4. Generation | "Drittes Reich" | Wiederentdeckung | Verantwortung | Kranich | Stammtafel
Moses Mendelssohn (1729 -1786). Das Ölportrait befindet sich in der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz -, Musikabteilung mit Mendelssohn-Archiv.
Die Mendelssohns

Als Brückenbauer zwischen Tradition und Fortschritt haben die Mendelssohns über fünf Generationen das Selbstverständnis und die Assimilation deutscher Juden beeinflusst, ebenso aber die Wandlungen der christlichen Mehrheits-Gesellschaft in Berlin, Preußen, Deutschland: durch ihre Beiträge als Schriftsteller, Intellektuelle, Wissenschaftler, Musiker, Maler, Bankiers und Unternehmer.

Der "Jude von Berlin"

Mit dem Aufbruch des 14jährigen Talmudschülers Moses von Dessau nach Berlin beginnt 1743 die Epoche des deutsch-jüdischen Kulturtransfers: Der Autodidakt eignet sich die klassischen und modernen Sprachen des Abendlands und dessen Bildungskanon an. Er bildet mit Lessing und Nicolai das Dreigestirn der Berliner Aufklärung, wird als Gutachter für jüdische Autoritäten und preußische Behörden zum Modernisierungshelfer beider Parteien. Moses Mendelssohn (1729 - 1786) macht Karriere als Buchhalter, Geschäftsführer, Fabrikteilhaber in der Textilbranche. Als Bestsellerautor und integrer Charakter wird er zum europaweit berühmten "Juif à Berlin", zum Vorbild des weisen Nathan in Lessings dramatischem Gedicht, zum Exempel des gebildeten, anständigen Juden für eine Umwelt, die seinesgleichen auf das Klischee des Ghettogauners reduziert. Seine Übersetzungen bahnen Glaubensgenossen den Eintritt ins Reich deutscher Bildungsschätze, den Weg zu Emanzipation und Assimilation. Sein Lebensstil demonstriert die weithin umstrittene Möglichkeit, eine Existenz als moderner preußischer Untertan mit der Einhaltung des mosaischen Gesetzes zu verbinden.